Bericht vom Markt & Pfarrfest zu Maria Himmelfahrt

Gleich nach der Messe konnte man gemütlich beisammen sitzen und plaudern. Viele Vereine hatten ihre eigenen Beiträge. Bei der Theatergruppe gabs leckere Apfelringe, Brotzelten beim OBV, Kaffe und Mehlspeisen bei der Frauenbewegung.Die Bäurinnen hatten neben gutem Most und prima Broten auch eine "Line Dance" Vorführung auf Lager, die Landjugend zeigte uns  Schuhplatteln.
Die Hüpfburg vom Familienbund lockte die Kleinsten, Kirchturmbesteigungen, Lesung "Samareiner Gschichtn", Kutschenfahrten, Plattlschiessen, Stöbeln, u.v.m gab es an Aktivitäten.

Ein Spitzen-Showprogramm der Feuerwehr und der Hip-Hop Tanzgruppe hielten die Besucher bei Laune nachdem die Neubürger vorgestellt worden waren, 89 Frischlinge.
Sie wurden durch Fußwaschung in der Polsenz "eingebürgert" , ein Privileg, das vielen zugezogenen Samareinern bisher verwehrt blieb. Da sollte sich die hohe Politik vielleicht einmal damit beschäftigen.

Am späten Nachmittag öffnete die "Seiterl"-Bar im Pfarrhofgarten, in der  es aber auch guten Wein gab. Die Zeit verging wie im Fluge und viel zu früh war es wieder zu Ende. Danken sollten wir allen, die am Gelingen es Festes beteiligt waren. Ohne den  Einsatz vieler Leute aus den Vereinen , die ihre Freizeit und Arbeitskraft unentgeltlich für das Gemeinwohl zu Verfügung stellten wäre so ein Fest nicht möglich gewesen.

Weitere Fotos gibts demnächst im "Samareiner Fotoalbum".