SOUND OF SPRING - Konzertbericht aus Scharten

Auf Initiative der Jugendreferenten der beiden Kapellen, der Samareinerin Bianca Rieger und dem Schartner Andreas Gschwandtner, schlossen sich die Jugendorchester der beiden Kapellen zu einem gemeinsamen Projekt zusammen.

Zwei Orchester präsentierten ihre Stücke in der Kirschblütenhalle.

Zuerst spielten jene jungen Musiker, die noch nicht das Jungmusikerleistungsabzeichen abgelegt haben, unter der Leitung von Christian Maier.

 

Mit flotten Stücken erfreuten sie die zahlreichen Besucher.

 

Christian Maier( im orangen T-Shirt) war sichtlich zufrieden mit seinen MusikerInnen.

 

 

 

 

 

Hier warten die älteren Musikerinnen auf ihren Einsatz im zweiten Orchester.

 

Die Moderatoren Andreas und Bianca.

 

 

Neben den jungen Musikern in der letzten Reihe fanden sich auch prominente Gäste unter den Besuchern. Obmann Werner Scharinger und sein Stellvertreter Patrick Manigatterer samt seiner Begleiterin Petra.

 

Den zweiten Teil des Konzertes bestritten die MusikerInnen, welche bereits das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze, Silber oder Gold abgelegt haben. Geleitet wurde diese Auswahl von hochbegabten MusikerInnen von Claudia Baumgartner von der Schartner Musikkapelle.

Das dargebrachte Programm begeisterte die Besucher. Höhepunkt war wohl das von Claudia arrangierte aktuelle Werk von Hubert von Goisern "brenna tuats guat".

 

 

Das Klarinettenregister mit Samareiner Beteiligung.

 

 

Auch beim Saxophon- und Flötensatz ist Samarein stark verteten

 

 

 

 

Ein Teil des Orchesters bei der Verabschiedung nach dem letzten Stück.

 

 

 

Nach dem gelungenen Auftritt hatten sich die KünstlerInnen (samt Begleiter) eine Stärkung verdient.

 

Diese Zusammenarbeit der Nachbarkapellen Samarein und Scharten auf Basis der Jugensorchester darf als gelungenes Projekt bewertet werden. Es bleibt abzuwarten, ob es eine Fortsetzung erleben wird.